Allein sein ist nichts auf Dauer! Auch Jesus suchte sich Freunde. Zu seinen Freunden zählten Jugendliche, gestandenen Männern, Frauen, Chaoten, Geistliche, Intellektuelle, Gauner, Beamte und Nutten . Er lebte Beziehung mit Angesehenen und Verachteten, mit  Jungen und Alten, mit Frauen und Männern, mit Machtgeilen und ganz feinen Zeitgenossen. Zwölf davon wählte er sich aus und lebte ganz eng mit ihnen zusammen. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg. Sie  arbeiteten, aßen, lachten, weinten, stritten, reisten zusammen und veränderten die Welt. Viele dieser Freundschaften überstanden selbst seinen schändlichen Tod. Jesus – eine Beziehungsmensch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.