Stille ist etwas Gutes.
Aber wir kommen so selten dazu.

Das Jahr der Stille lädt dazu ein innezuhalten und Stille in den Alltag zu integrieren. Dazu nun eine kleine Meditation über Lautstärke. Wie laut ist eigentlich laut? Was setzen wir uns da tagtäglich aus?

Fallen einer Feder in Dezibel = 0
Summen einer Mücke in Dezibel: 10
Ruhiger Raum, nachts, abseits vom Verkehr in Dezibel: 10 – 20

Rascheln von Laub in Dezibel: 20
Ticken einer Armbanduhr in Dezibel: 20
Atemgeräusch in Dezibel: 25
Vogelgezwitscher in Dezibel: 40
Brummen unseres Kühlschranks in einem Meter Entfernung in Dezibel: 50
Leichter Regen in Dezibel: 50
Normale Sprache in Dezibel:  60

Hauptverkehrsstraße, nachts, in Dezibel: 65
Sehr laute Sprache in Dezibel:  70

Genormte Lautstärke einer Fahrradklingel in Dezibel: 75
Geräusch eines Staubsaugers in Dezibel: 80
Durchschnittliches Schnarchgeräusch in Dezibel: 90
Schreirekord in Dezibel: 120
Düsenjet in Dezibel: 120

Lautstärke beim lautesten „Manowar“ – Auftritt in Dezibel: 129,5
Lautstärke ab der eine Gehörschädigung möglich ist, in Dezibel: 130

Wichtig ist zu wissen, dass jeweils eine Erhöhung um 10 Dezibel vom Menschen als doppelt so laut empfunden wird.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Wie laut ist laut?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.