Es passieren unerwartete Dinge, positive wie negative, die mir rätselhaft erscheinen. Warum muss ich gerade jetzt krank sein, wo doch ein paar wichtige Termine anstehen? Warum ist das Wetter gerade in meiner Ferienwoche fantastisch gewesen und mein Freund hat eine Woche später Kälte und Regen erwischt? Hiob ging es wohl ähnlich. Nachdem er alles verloren hatte, besuchten ihn Freunde um ihm sein Schicksal zu erklären. Mit ihren Antworten kann er nun überhaupt nichts anfangen (zu recht). Und Gott – er schweigt. Der, der es wissen müsste, hält sich raus. Später schließlich zeigt sich Gott Hiob dann. Wie? Er sprach zu ihm im Sturm und stellte ihn viele Fragen auf die Hiob keine Antwort hatte (uns wäre es genauso ergangen). Interessant ist dabei, dass sich Gott (wieder) nicht erklärt. Kein Wort zum Leiden Hiob, dagegen Fragen, die die Größe Gottes sichtbar machen. Warum ignoriert Gott solche Fragen? Mögliche Antworten: 

1. Weil die Antwort uns nicht weiter hilft

Ich frage mich ernsthaft, ob uns die mögliche Antwort weiter hilft. Je nach Antwort könnte sie das Leiden vielleicht erträglicher machen, doch genauso viel schlimmer. Vielleicht sind die Zusammenhänge viel zu kompliziert für uns. Ich denke an den Film „Bruce Allmächtig.“ Plötzlich hatten alle ihre Lottogewinne und ein riesen Tumult brach aus, weil jeder so wenig bekam. Meine kleine Welt ist schon für mich viel zu komplex, wie sieht das dann erst bei Gott aus, der das ganze Universum im Überblick hat?

2. Weil wir die Antwort nicht verstehen würden

Gott hätte Hiob die Sache mit der Versammlung von Gott, den Söhnen Gottes und Satan erklären können und wie Satan und er sich über ihn unterhalten haben usw. Hätte Hiob das weiter gebracht? Hätte Hiob sein Schicksal nun verstanden? Selbst ich als neutraler Beobachter verstehe diese himmlische Zusammenkunft nicht in ihrer Tiefe und mit mir die meisten Menschen.

3. Weil die Antwort neue Fragen aufwirft

Diese Geschehnisse in der Himmelswelt werfen neue Fragen (MZ) auf. Sie geben nur einen Aspekt der ganzen Szene wieder. Neue Fragen lassen sich stellen und versuchen beantwortet zu werden. Aus einer Antwort werden drei oder mehr neue Fragen. Wo führt das hin?

4. Weil Gott, Gott ist und wir Menschen, Menschen sind

Mit der Inkarnation Jesus heißt es, dass Gott in unsere Zeit kam. Gott ist im Gegensatz zu uns nicht limitiert, nicht limitiert an Zeit, Macht, Kraft und Wissen, wir dagegen schon. Wir kommen mit Gott einfach nicht mit. Dies verdeutlichen die Fragen Gottes an Hiob. Es gibt Dinge, die sind menschlich nicht erklär und fassbar. Wir müssen darin zur Ruhe kommen, dass wir nicht alles begreifen können. Wir sind Menschen und Gott ist Gott. Wir müssen nicht alles wissen. Können wir Gott trotzdem vertrauten? Vertrauen darauf, dass er es gut mit uns meint? 

„We remain ignorant of many details, not because God enjoys keeping us in the dark, but because we have not the faculties to absorb so much light.” (Philip Yancey) 

Ja, wir müssen Gott dankbar sein, dass er uns nicht alles sagt. Ist in vielen Fällen echt hart, aber besser so.              

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Warum erklärt Gott sich nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.